Quer durch Beinwil und Kellerämterlauf 2022

Die Laufriege des TV Merenschwand war an zwei Läfen erfogreich dabei

Quer durch Beinwil
Am Samstag, 15. Oktober fand das erste „Quer dor Beuel“ statt. Der TV Merenschwand startete mit einem Team in der Kategorie Mixed. Die Streckenlängen bei diesem Quer auf den Haupt- und Quartierstrassen und Kieswegen varierten zwischen 150m und 220m. Es waren also Sprinterqualitäten gefragt. Gegen uns traten noch vier weitere Teams aus den Turnvereinen Gondiswil, Mühlau, Auw und Beinwil an. Nach gelungenem Start konnten wir das Rennen von der Spitze aus gestalten und feierten einen Start-/Zielsieg. Herzliche Gratulation an das Team, welches aus den Läufern/-innen Marvin Käppeli, Silvan Käppeli, Nicola Niederer, Lisa Heggli, Ariane Wigger und Livia Wigger bestand. Die Startpremiere des TV Merenschwand an einem Quer ist geglückt. Hoffen wir, dass es eine zweite Ausgabe gibt und wir den Titel verteidigen können.

Kellerämterlauf in Jonen
Am Samstag, 29. Oktober fand der Kellerämterlauf in Jonen statt. Acht Nachwuchsläufer- und läuferinnen des TV Merenschwand waren bei diesem Anlass am Start. Angenehme Temperaturen im Joner Wald machten den Lauf zu einem Vergnügen. Punkt 10:10 Uhr starteten Miro, Livio und Celeste zum Lauf über 1000m. Miro als 5., Livio als 7. und Celeste als 10. von 19 gestarteten haben sich bravurös geschlagen und seht gute Leistung gezeigt. Kurz vor und Punkt 12 Uhr waren Laurin, Melina, Saverio, Leonie und Yoric auf der Startlinie. Die Strecke war für diese Gruppe ein bisschen länger. Sie konnten ihr Können auf 1‘500m zeigen. In der Kategorie W10/11 belegte Leonie den 5. und Melina den 16. Platz. Die Jungs M10/11 konnten soger einen Podestplatz erlaufen. Yoric wurde sehr guter 3. Saverio erlief den 11. und Laurin den 24. Platz.
Herzliche Gratulation allen Läufern/-innen für den tollen Einsatz. Ein Dank geht auch an Andrea, Benno und Hösi für die Unterstützung der Athleten/-innen vor Ort.

Autor: Erich Wigger

Impressionen:

Hallwilerseelauf 2022

Zwei Podestplätze am Hallwilerseelauf

In diesem Bericht geht es darum, was im Startblock für Gänsehaut sorgte, was Fischer’s auf dem Schiff machen und welche «Veidt’s» auf der Strecke stattfanden. Wir schildern die tollen Erlebnisse und Ergebnisse von 17 Turnvereinmitglieder rund um den Hallwilersee.

Zunächst fanden die Läufe für die Schülerinnen und Schüler statt. Auf einer 800m-Runde wurden Strecken von 1.6 und 2.4 Kilometer absolviert. Der Erfolg stellte sich bereits bei den ersten Startenden ein: bei den Mädchen WU12 lief Lina Huber auf den starken 2. Rang; Malea Rampa blieb ganz in der Nähe und erreichte ebenfalls ein tolles Ergebnis. Gut durchgebissen hat sich Melina Kron, die einfach einen Pechtag eingezogen hat. Angespornt durch diese Top Leistungen legte Joris Schüepp einen schnellen Start hin. Auch wenn er zum Schluss etwas zurückgefallen ist: er hat viel Mut bewiesen. Zum Schluss durften wir noch die erfolgreichen Mädels der WU14 beklatschen: Shana Huber mit Start-Ziel- Sieg und Leonie Rebsamen mit einer schnellen Zeit im starken Feld.

Danach war es bald Zeit, die Läufer*innen des Teamlaufes aufs Schiff zu begleiten. Dies ist immer ein Erlebnis, mit Schiff an Start gefahren zu werden. Aufgeregt, bereit Höchstleistung zu zeigen, standen alle (Christian und Thomas Veidt; Jannis Fischer für 10km; Lorena Fischer, Shana Huber, Sina Käppeli für 4.1 km; Salvian Dora; Timo und Nora Käppeli für 7km) rechtzeitig an den Wechselposten bereit.

Aber zuerst wurde noch gesungen: nämlich für die beiden Jungs Thomas und Christian, die den 18. Geburtstag am Start des Hallwilerseelaufes feierten. Imposant, wenn der ganze Startblock «Happy Birthday» singt. Top-motiviert durch das Gänsehaut-Feeling liefen die TV- Merenschwander danach Topzeiten. Es wurde «ge-veidt’et» und gekämpft. Die grössten Gegner*innen waren im eigenen Verein. Die Schlusszeit innerhalb 40 Sekunden der drei Teams unterstreicht dies. Aber auch die drei Einzelpersonen am Start (Patric Städelin, Andrea und Benno Käppeli) lieferten sich mit den Teams ein Duell. Schön war, dass bei jedem «Überholen» ein Lächeln auf den Lippen und ein aufmunternder Spruch zu hören waren. Dies war genauso beflügelnd wie die vielen Zuschauer*innen, die uns unterwegs angefeuert haben.

Alle Läufer*innen wuchsen über sich hinaus – herzliche Gratulation dazu!

Autorin: Andrea Käppeli

Impressionen:

Karfahren 2022

Spannende Rennen auf der Kartbahn in Roggwil

Am 14.10.2022 fand das obligatorische Kartfahren für die Hobbyrennfahrer des Turnvereins wieder statt. Um 19:00 Uhr ging es los und es fuhren alle gemeinsam zur Kartbahn nach Roggwil. Dort angekommen, fing es direkt an mit dem Warm-Up und dem anschliessenden Qualifying. Da wir dieses Jahr ganze 17 Leute waren, war der Start beim Rennen dementsprechend chaotisch aber spannend. Janik Ochs konnte sich wieder als Erster behaupten, obwohl er diesmal als 7. gestartet ist! Den zweiten und dritten Platz holten sich Michi Kümmerli und Sandro Käppeli. Herzliche Gratulation!

Nach dem Rennen gab es noch was Kleines zu Essen und zu Trinken im Restaurant des Race-Inn. Danke den Teilnehmern für das gelungene Event und das spannende Rennen.

Autor: Simone Coroniti

Impressionen:

Plauschevent Männer 2022

Ein Training der anderen Art

Ab und zu ist die Turnhalle geschlossen und so werden Outdoorevents organisiert. In Folge dessen trafen sich 12 Männerriegler zu einem Plauschabend mit ADVENTURE GOLF einer anderen Art. Wir waren 18 Mal begeistert, den Ball auf eine ungewohnte Art in das Loch auf der anderen Seite der Hindernisse zu schubsen. Wer spielt denn schon Minigolf mit einem Laubbläser oder muss sich nerven, dass das Motorrad den Weg nicht frei geben will? In welche Kiste muss der Ball geworfen werden, damit er eine der direkten Bahnen zum Loch findet oder wann muss der Greifer den Ball loslassen um am wenigsten Strafpunkte zu kriegen? Es war eine tolle Erfahrung ganz in der Nähe und etwas Ehrgeiz kam auch auf. Anschliessend gabs im Postlonzihuus eine kalte Platte und mindestens ein Blondes und Kaffee, denn heute waren wir alle Sieger.
Danke dem Organisator Hubi und schliesslich verrät die Rangliste, wer dabei gewesen war:

Werni (58 Punkte), Stefan, Hansi, Ernst/Urs, Thomas Kü, Tim, Hubi/Marcel, Bruno, Thomas Ga, Hansruedi (42 Punkte)   

Autor: Mitglied der Männerriege

Impressionen:

Basteltage Turnerabend 2022

Nach langer Pause rückt der Turnerabend immer näher

An den vergangenen zwei Wochenenden trafen sich rund 50 Turnerinnen und Turner inklusive OK Mitglieder für die Basteltage für den diesjährigen Turnerabend in Merenschwand.

Es wurde fleissig gebastelt, gemalt und gehämmert um die Dekoelemente, treu dem Motto „Top of Switzerland“, zu gestalten.

Bei so viel Arbeit durfte eine stärkende Mittagspause mit Würsten und Berlinern, organisiert durch den Wirtschaftschef, jeweils nicht fehlen.

Nach diesen beiden Tagen sind nun alle Tischdekorationen, Hallenelemente und Dorfeingangstafeln fertiggestellt.

Die Vorbereitungen gehen weiter und die Online-Reservationen laufen. Der Turnverein Merenschwand freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher an den beiden Wochenenden vom 4./5. und 11./12. November 2022. Auf der Website www.tvmerenschwand.ch befinden sich alle weiteren Informationen.

Autoren: Matthias Stieger und Nadja Beck

Impressionen:

Leiterdankesessen mit Neumitgliederanlass 2022

Danke und Willkommen zusammen gefeiert

Den Riegenleitern wieder einmal herzlich DANKE sagen und dabei die Neumitglieder KENNENlernen, das war das Ziel dieses Anlasses.

So versammelten sich die Neumitglieder und die Leiter, welcher der Einladung des Vorstandes gefolgt sind, am 30. September für den Bergüssungsapéro vor der Eule in Merenschwand. Als es dann doch etwas kalt wurde, haben sich die 40 Personen langsam, aber doch schon hungrig, auf den Weg hinein gemacht. Jetzt wurde klar: Die Eule ist heute ganz allein für uns reserviert. Nach einer Ansprache der Technischen Leitung mit Vorstellung der Neumitglieder und Erklärungen zu den Werten eines Vereins durften alle zuerst den Herbstsalat und anschliessend den feinen Hauptgang geniessen. Vor dem Dessert mussten alle von ihrem Platz aufstehen und sich dieses mit einem Kennenlern-Bingo verdienen. Es entstanden viele Gespräche und man wollte gar nicht wieder absitzen. Als dann doch das Dessert folgte, kehrte wieder etwas Ruhe ein. Mit Kaffee, Wasser, Bier und Wein genossen die Leiter und Neumitglieder zusammen noch weiter den Abend.

Vielen herzlichen Dank an Trudi und Ignaz für die unkomplizierte Art, das Zurverfügungstellen der Eule für uns allein und natürlich das super feine Essen.

Autor: Sandra Strebel

Impressionen: