Skip to content
Skiweekend 2019

Skiweekend 2019

Am Wochenende des 09./10. März begab sich der Turnverein Merenschwand ans Skiweekend nach Arosa

Dieses Jahr versammelten sich 17 Turner und Turnerinnen schon früh am Morgen auf dem Schulhausplatz Merenschwand. Nachdem alle ihre Verpflegung im Volg gekauft hatten, ging die zwei stündige Fahrt nach Arosa auch schon los. Obwohl es dieses Mal eher eine kleine Truppe war, war die Stimmung trotzdem schon gross. Munter in Arosa angekommen, wurde das Gepäck im Hotel „Downtown“ deponiert.
Noch ohne Skibillete gingen die ersten Turner schon los Richtung Skilift und stärkten sich im „Vetterstübli“ mit einem Bierchen. Als sich dann alle versammelt hatten, wurden die Billete verteilt und es ging ab auf die Piste. Obwohl der Schnee schon etwas verfahren war, genoss man doch die Fahrt bei gutem Wetter. Am Mittag traf man sich in der „Tschuggenhütte“, wo man von einem bekannten Gesicht bedient wurde. Das Essen war vorzüglich und ganz gut in Erinnerung bleiben, wird wohl die grosse Fleischpatte.
Am Nachmittag zog es die einten nochmals auf die Piste, während die anderen in der „Tschuggenhütte“ verweilten. Nachdem man sich dann nochmals bei der „Tschuggenhütte“ traf, ging es dann auch schon an die Talabfahrt in Richtung Brüggli, wo man sich noch das einte oder andere Getränk gönnte, bevor es wieder zurück in die Unterkunft ging. Dort versammelte man sich frisch geduscht für ein feines Käsefondue. Nach vielem Gelächter und nun gesättigt, machte man sich auf den Weg in die „Los-Bar“, wo man munter den Abend ausklingen liess und nach einem kleinen „Bettmümpfeli“ gingen dann auch die letzten schlafen.
Am nächsten Morgen wurden beim Frühstück die verrücktesten Geschichten erzählt und es wurde schon wieder viel gelacht. Nachdem man dann die Zimmer geräumt hatte, zog es die Turner wieder auf den Berg. Für die meisten war es dann aber eher ein „Beizli-Tag“ in der „Tschuggenhütte“, wo es wieder eine riesige Fleischplatte gab, dieses Mal mit kaltem Fleisch. Nur wenige gingen nochmals auf die Piste, denn das Wetter war nicht gerade sehr einladend und so machte man sich schon früh an die Talabfahrt.
Unten angekommen und das Gepäck verladen, machte man sich an die eher ruhige Heimfahrt. Auf die traditionelle NL-Platte verzichtete man dieses Jahr, da man schon genügend und auch bessere Platten geniessen konnte.
Vielen Dank an Roger für die Organisation, es war ein super Wochenende, das in vollen Zügen genossen wurde.

Impressionen

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.