Skip to content
Skiweekend 2017

Skiweekend 2017

Am Freitag,  10. März, versammelten sich 31 Damen und Herren des TV Merenschwand um nach Davos ans Skiweekend zu fahren. Der Wetterbericht zeigte bereits da, dass es ein herrlich schönes Wochenende geben wird. Voller Vorfreude wurden die zwei Reisebusse geladen. Nach einer kurzweiligen Fahrt mit einer extra WC-Pause für die Jungs kamen wir kurz nach 22.00 Uhr in Davos an. Als die Rezeption eine gefühlte kalte Stunde später gefunden wurde, konnte eingecheckt werden. Die meisten Teilnehmer gönnten sich in der Bar neben der Unterkunft abschliessend noch einen Schlummertrunk.
Am Morgen zog es die Gruppe auf das Jakobshorn. Schnell teilte sich Masse in Kleingruppen, wo für Jedermann das passende Tempo gefahren wurde (sitzend in der Beiz oder Pistenraudies). Angeblich fährt es sich mit halbierten Stöcken auf dem Jakobshorn besser. Nicht nur ein Turner wollte dies ausprobieren.  Zum Glück sind bei zwei kaputten Stöcken jeweils auch noch zwei ganz. So konnte immerhin ein Turner noch mit zwei Stöcken fahrenJ Zum Zmittag trafen sich alle im Restaurant Güggel. An der Sonne konnten alle ihre Kräfte wieder stärken. Die Pisten wurden am Nachmittag nicht mehr von allen Turnerinnen und Turner genutzt. Nach und nach gesellten sich die fleissigen Skifahrer und Snowboarder wieder zu der Après- Ski- Gruppe. Kurz vor 17.00 Uhr wurde die Talfahrt angetreten, damit der Après- Ski in der Bolgenschanze weiter gehen konnte. Dazu ist es für die meisten Turnerinnen und Turner leider nicht mehr gekommen. Dem Gruppenleiter wurde leider etwas zu spät bewusst, dass der TV Merenschwand bereits zu diesem Zeitpunkt hätte beim  Nachtessen sein sollen. Ein Wettlauf beim Duschen war die Folge. Herzliche Gratulation allen Damen, welche alle innerhalb kürzester Zeit geduscht und gestylt vor der Unterkunft bereit waren, starke Leistung. Beim Fondue Chinoise war der Stress schnell vergessen. Der Abend wurde in den Bars von Davos fortgeführt, bis früh am Morgen auch die letzten Partygäste den Heimweg fanden.
Nach einer mehr oder weniger langen Erholung zeigten sich die Folgen der Nacht, minus eine Jacke mit dem Schlüssel des Reisebusses. Die Logistik musste neu geplant werden. Doch nach zwei  bis drei Stunden Organisation trafen auch die letzten in Parsenn ein. Alle genossen den Schnee und das herrliche Wetter nochmals.
Die Rückfahrt wurde eine rechte Geduldsprobe. Die Hälfte der Fahrt wurde im Stau verbracht.  Das störte den Bus Team Tim nicht. Die ganze Fahrt wurde gesungen und Party gemacht. Da das Lied bei der Ankunft noch nicht zu Ende war, gab es noch eine Extrarunde durch das Dorf.
Zum Abschluss des Weekends traf sich ein Teil der Gruppe noch im NL um eine legendäre Platte zu verspeisen. Herzlichen Dank allen Teilnehmern, welche das Skiweekend 2017 unvergesslich gemacht haben.

Impressionen

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.