Skip to content
Turnfahrt DTV 2014

Turnfahrt DTV 2014

„Innerschweiz / Stoos“

Kanufahrt – Erlebnisbad – Gratwanderung vom Klingen- zum Fronalpstock

2014 Kanu FelsentorWer meinte, eine solch gelungene Turnfahrt, wie die letztjährige, könne nicht wiederholt werden, wurde am Wochenende vom 9./10. August 2014 eines besseren belehrt! Wieder in bester Stimmung und voller Vorfreude auf das vielversprechende, interessante Reiseprogramm nahm die Schar Damen des Turnvereins Merenschwand die kurze Anreise nach Brunnen zur Kanustation „adventurepoint“ in An-griff. Für die meisten von uns zum ersten Mal, durften wir uns im gemeinsamen Paddeln eines Gross-kanadiers üben. Nach kurzer Instruktion des Bootsführers, fasste jede von uns Schwimmweste und Paddel und bestieg das Kanu. In flottem Tempo, mehr oder weniger synchron, überquerten wir den Vierwaldstättersee und liessen uns von den imposanten, steil aufragenden Felsen beeindrucken. Die schöne Kulisse des gegenüberliegenden Ufers mit Brunnen, Grossem und Kleinem Mythen, Fronalp-stock und der legendären Axenstrasse konnten wir aus einer ganz ungewohnten Perspektive betrach-ten. Wir paddelten steilen Felswänden entlang, liessen uns geschichtliche Hintergründe und geologi-sche Gegebenheiten erklären und hatten Spass an der neuen Bewegung, welcher mit der Zeit dann doch etwas nachliess, da die harten Bänke im Kanu sich nicht optimal an unsere Sitzhöcker anpass-ten! Das Abenteuer fand seinen Höhepunkt, als wir uns durch ein schmales Felsentor hindurch-quetsch¬ten. Das Kommando lautete: Paddel einfahren, bei Steifung der Felswände mit den Händen abstossen! Natürlich schafften wir das mit links! Unsere erste Grosskanadier-Fahrt war erfolgreich und auch das Wetter ideal – keine brennende Sonne, aber trotzdem angenehm warm. Nachdem die beiden Kanus sicher an Land waren, verabschiedeten wir uns von unseren Bootsführern. In der neben¬an ge-legenen Badi assen wir hungrig unser mitgebrachtes Picknick und schwammen anschliessend im küh-len Vierwaldstättersee, bevor wir uns ein warmes Getränk im Strandcafé gönnten. Mitte Nachmittag brachte uns der Bus von Brunnen nach Morschach in den Swiss Holiday Park, wo wir unsere Zimmer bezogen. Das dazugehörige Erlebnisbad mit Sauna lockte mit all seinen Attraktionen – was wir Frauen auch intensiv genossen. Entspannung pur in einer wunderschönen Berglandschaft, anschliessend in bester Stimmung einen Apéro geniessen und ein gemütlicher Spaghetti-Plausch, was will man mehr? Ja genau: Ein Schlummertrunk bei Vollmond auf der Terrasse machte den ereignisreichen Tag perfekt.
2014 GruppenfotoAm nächsten Morgen erwartete uns ein phantastisches Frühstücksbuffet, das keine kulinarischen Wünsche offen liess. Ausgiebig gestärkt und in bester Unternehmungslaune starteten wir unsere Ta-geswanderung. Bus und Seilbahn brachten uns auf den Stoos und die Sesselbahn anschliessend auf den Klingenstock. Die 360° Aussicht war atemberaubend – die Alpen faszinieren immer wieder aufs Neue! Beim Gipfelkreuz machten wir unter Gelächter unser obligates Gruppenfoto und wanderten dann los, immer am Grat entlang. Der alpine Wanderweg führte zuerst hinunter zum Nollen, dann hin-auf zum Huserstock. Schwindelfreiheit war Voraussetzung, ging es doch rechts und vor allem links steil hinunter ins Riemenstaldental. Sogar die Kühe können hier an den stotzigen Hängen nicht mehr wei-den; das sah man an den zahlreichen, bunten Alpenblumen, die hier am Südhang nicht abgefressen waren. Zwischendurch wehte uns auch der angenehme, zarte Duft der Föhren entgegen. Zum Glück war der Gratweg an den neuralgischen Punkten mit Metallketten gesichert, was äusserst hilfreich war, blies doch ein starker Südwind. Gewisse Böen waren so heftig, dass es uns fast von den Füssen riss. Das Wetter war ideal – die Sonne wechselte sich mit den Wolken ab, so dass es nie zu heiss wurde. Ausserdem hinderte der Föhn die Regenwolken am Durchkommen. Immer wieder mussten wir anhal-ten – nicht nur zum Verschnaufen, sondern vor allem um das spektakuläre Alpenpanorama zu bewun-dern, die unter uns liegenden Seen und die uns bekannten Berge zu identifizieren oder ein schönes Erinnerungsfoto zu schiessen. 2014 GratwanderungVom Huserstock hinunter zum Furggeli und der steile Anstieg auf das Plateau des Fronalpstocks erforderte etwas Kondition. Belohnt wurden wir mit einem feinen Tagesteller im Restaurant Fronalpstock. Über Kuhweiden ging es danach frisch gestärkt den Berg hinunter. Je nach Hanglage wurden wir auch hier „vom Winde verweht“. In der Alpwirtschaft Laui gönnten wir uns einen speziellen Abschiedskaffee und manche kauften sich noch ein Stück schmackhaften Alpkäse, bevor wir die letzte kurze Etappe bis zur Mittelstation Mettlen bewältigten. Der Sessellift brachte uns zurück zum Stoos, und die steile Standseilbahn hinunter ins Muothatal. Müde, verschwitzt und mit viel Gelächter, Scherzen und Fröhlichkeit fuhren wir mit Bus, Zug und Postauto heim nach Meren-schwand. Eine wiederum gelungene, perfekt organisierte, lustige Turnfahrt nahm ihr Ende. Wieder unter dem Motto: „Wer nicht dabei war, ist selber schuld!“ In diesem Sinne ein grosses Dankeschön von allen Teilnehmerinnen an die Organisatorinnen.
Jeannette Fritsch
 

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.