Skip to content
Turnfahrt Damen Frauen 2020

Turnfahrt Damen/Frauen 2020

[vc_row height=“auto“][vc_column][ultimate_heading main_heading=“Es war perfekt!“ heading_tag=“h3″ alignment=“left“ main_heading_margin=“margin-top:20px;margin-bottom:20px;“ sub_heading_margin=“margin-top:0px;margin-bottom:0px;“][/ultimate_heading][/vc_column][/vc_row][vc_row height=“auto“][vc_column][vc_column_text]

Nach einem ungewohnten Turnsaisonende freuten sich alle besonders auf die gemeinsame Vereinsreise. Bei bester Laune machte sich die kleine Gruppe auf den Weg nach Willisau. Dort wurden alle über die neusten Techniken des Flyers instruiert und nach kurzer Zeit ging die vielversprechende Velofahrt los. Schöne Landschaftszüge, steile Aufstiege und temporeiche Abfahrten konnten bis zum Mittagsstopp genossen werden. Im Restaurant Bären blieb keinen Wunsch offen. Der Haustee, das leckere Essen und der wunderschön hergerichtete Garten konnten besonders bei den Teilnehmerinnen punkten. Gestärkt und mit vollem Akku ging es weiter zum nächsten Stopp. Auf der grossen Gartenterasse neben der Schaukäserei konnte man sich von der Hitze erholen. Leider reichte die Zeit nicht aus, um die Ausstellung zu besichtigen. Die Velos mussten bis 18.00 Uhr in Burgdorf zurückgebracht sein. So kam schon bald die Aufforderung der Leiterin den Akku zu kontrollieren, Wasserflachen nachzufüllen und nochmals Sonnencreme aufzutragen.
Mit leisem Knurren setzten sich die meisten wieder auf das Fahrrad, denn nun war den Hintern gut spürbar. Die Kräfte schwanden langsam und so war niemand böse, dass der letzte Streckenabschnitt an der Emme im Wald entlangführte.
Pünktlich und glücklich von der erbrachten Leistung gaben alle ihr Velo am Bahnhof ab. Nun musste nur noch der steile Aufstieg zur Burg überwunden werden, um die Jugendherberge zu erreichen.
Die Zimmer waren sehr schnell aufgeteilt, denn jede wollte möglichst schnell unter die Dusche. Beim anschliessenden Apéro tauschte man sich über die neu gebauten Zimmer aus und alle schienen sehr zufrieden. Schon nach kurzer Zeit wurde man zum Abendessen gerufen. Das Essen war sehr lecker, jedoch wurde hier der erste Minuspunk auf der Reise vergeben.  Es war doch etwas speziell, dass alles in einem Topf serviert wurde. Es gab doch einige, die das Gemüse und der Stocki nicht untereinander gehabt hätten. Die Gruppe gönnte sich nur noch einen kurzen Schlumi, bevor es ins Bett ging.
Beim Frühstücksbuffet konnte die Herberge wieder die Herzen der Teilnehmerinnen gewinnen. Die Auswahl war sehr gross und es wurden sogar noch extra Brote für besondere Wünsche aufgebacken.
Nach der Stärkung ging die Reise weiter. Es stand eine kleine Wanderung auf dem Tagesprogramm. Weil nicht alle gleichgut zu Fuss unterwegs waren, erreichte man das Sommerhaus über zwei unterschiedliche Wege. Es wurde sehr geschätzt, dass die Wanderung an den Bedürfnissen angepasst werden konnte. Im Sommerhaus war die Mittagspause. Aufgrund der Gruppengrösse konnte jede sein Mittagsmenu aussuchen. Das wurde wiederum von allen so sehr geschätzt, dass man über die anfängliche mürrische Bedienung hinwegsah. Dann ging es auch schon weiter.
Beim zweiten Marsch konnten sich die Reisenden wieder entscheiden welchen Weg sie gehen möchten. Es gab eine kühle Variante durch den Wald oder den flachen sonnigen Weg am Fluss.
Für jeden war genau das richtige dabei und so trafen sich alle wieder zufrieden beim nächsten Bahnhof. Auf der Rückfahrt musste man mehrmals Umsteigen und es kam auch zu einem längeren Zwischenhalt. Doch Anstelle sich darüber zu ärgern, suchten wir das positive. Das Umsteigen ermöglichte Erholungsphasen von der Maske und dank dem langen Stopp, reichte die Zeit aus, sich ein Eis zu kaufen. Am Ende des Tages kamen alle wieder zufrieden in Merenschwand an.

[/vc_column_text][vc_column_text]Autor: Sonja Odermatt
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row height=“auto“][vc_column][ultimate_heading main_heading=“Impressionen“ heading_tag=“h4″ alignment=“left“ main_heading_margin=“margin-top:20px;margin-bottom:20px;“ sub_heading_margin=“margin-top:0px;margin-bottom:0px;“][/ultimate_heading][vc_column_text css=“.vc_custom_1600185385871{margin-bottom: 50px !important;}“]

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.