Skip to content
Trainingsweekend 2015 Oberägeri

Trainingsweekend 2015

Am Samstag Morgen versammelten sich rund 40 TurnerInnen und machten sich auf den Weg zum Ägerisee. Nein, nicht zum plantschen, sondern um sich auf die kommende Wettkampfsaison vorzubereiten.

In Oberägeri angekommen ging es gleich zur Sache. Nach einem stündigen, individuellen Einturnen und Üben der einzelnen Elemente gruppierten sich die TurnerInnen zu den jeweiligen Programmen. Am Morgen standen Gerätekombination und Schulstufenbarren auf dem Programm. Die Leichtathleten machten aus der Situation im Freien das Beste und übten ihre Disziplinen.
Nach einer kurzen Mittagspause mit kleinem Snack ging es weiter mit Barren und Team Aerobic. Ab 16.00 Uhr merkte man, dass die Energie langsam aber sicher verschwand. Es wurden noch einzelne Elemente geübt, ausgedehnt und die Leidenden wurden mit Tigerbalsam eingerieben.
Frisch geduscht nahm die ganze Truppe das Nachtessen im Restaurant Ochsen ein. Der Eine oder Andere hat sich etwas übernommen, mit einem Schnitzel zu viel. Es hat allen bestens gemundet.
Danach verschoben wir uns Richtung Unterkunft in Unterägeri. Nach dem Bezug füllten wir die Bar Passebartout und gönnten uns ein verdientes Bier/Eve/Smirnoff/Captain Morgan. Auf dem Nachhauseweg nahm jemand ein „Blümchen“ für seine Freundin mit. Kurz nach Mitternacht waren alle friedlich eingeschlummert.
Top motiviert, wenn auch noch etwas verschlafen, ging es pünktlich um 7.30 Uhr nach Oberägeri zum Morgenessen. Mit vollem Bauch turnten alle gemeinsam unter der Leitung von Sandra Strebel ein. Runde zwei startete mit Gerätekombination und Team Aerobic. Kurz vor Mittag zeigten alle ihr Programm und bewerteten sich gegenseitig, um noch das Letzte herauszuholen.


Nach dem Spaghettiplausch gab es für alle ein kurzes Nickerchen in der Turnhalle. Mit neuer Kraft gingen alle munter den letzten Teil des Trainingsweekend an. Barren und Schulstufenbarren mit anschliessender Vorführung und Bewertung.
Wenn man den turnerischen Stand vor und nach dem Trainingsweekend vergleicht, sieht man eine klare Steigerung. Die Programme nehmen Form an. Nun kann bis zum ersten Wettkampf (Freiämter Cup) am 29. Mai noch an den Einzelheiten und Details gearbeitet werden. Fazit: Wir sind auf Kurs und freuen uns auf eine erfolgreiche Wettkampfsaison! Wir hoffen auf die Unterstützung unserer Fans zählen zu dürfen!

Impressionen


 

 

 

1 Kommentar


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.