Sprintturnfest vom Sonntag 04.07.2021 in Aarau

Hervorragender 4. Rang mit der Note 9.50

Auch im Jahr 2021 wurden nach und nach Turnfeste abgesagt und die Pendel-Schweizermeisterschaft viel ebenso Corona zum Opfer. Das hat den STV dazu bewogen, ein Sprintturnfest ins Leben zu rufen. Ziel war es, den Vereinen in der ganzen Schweiz eine Startmöglichkeit im Rahmen einer Pendelstafette (80m) zu bieten. In der Qualifikationsperiode konnten wir zu Hause die Quali laufen und diese Zeiten dem STV melden. Dies haben wir zusammen mit dem STV Beinwil Mitte Juni gemacht. An einem Dienstag in Beinwil und am Freitag in Merenschwand. Die schnellsten Teams pro Kategorie wurden dann an den Finaltag im Aarauer Schachen eingeladen. Auch die Leichtathleten vom TV Merenschwand gehörten zu den Eingeladenen.
So fuhren wir am Sonntagmorgen nach Aarau um endlich wieder einmal einen Wettkampf auf «fremden» Terrain zu absolvieren. Wobei so fremd war der Schachen ja nicht, ETF 2019 lässt grüssen.
Jeder Verein hatte zwei Möglichkeiten eine gute Note auf die Bahn zu zaubern. Der erste Versuch war zwar läuferisch gut aber wir hatten einen Wechselfehler, welcher mit zwei Sekunden «bestraft» wurde und zu einer Note von 9.18 reichte. Versuch zwei war wiederum sehr schnell und diesmal auch ohne Wechselfehler. Letztendlich haben wir, notabene auf Tartan, die sehr gute Note von 9.50 erlaufen. Eine super Zeit welche letztendlich für den 4. Rang gereicht hat. Gerade mal fünf Hundertstel haben uns aufs Podest gefehlt.
Nichtsdestotrotz war es ein genialer Tag. Wieder mal Wettkampfluft geschnuppert und Adrenalin in den Adern, herrlich. Vielen Dank an die treuen Fans, welche uns auch an diesem Anlass lautstark unterstützt haben.

Autor: Erich Wigger

Rangliste

Impressionen

UBS Kids Cup Team 2020

UBSKidsCup2020

Das Wettkampfjahr 2020 wurde erfolgreich gestartet

Am Sonntag 19. Januar frühmorgens als die Sternen noch am Himmel träumten, standen schon ein paar junge Leichtathleten/ Innen und ein paar Fans am Treffpunkt bereit. Mit vollem Tatendrang fuhren wir um 07:00 Uhr los nach Baar. Wir richteten uns in unserem Tribünensektor kurz ein und schon ging es los zum Aufwärmen. Die Stimmung war trotz der frühen Morgenstunde sehr gut.
Die erste Gruppe starte mit der Sprung Challenge und gleich anschliessend mit der Hürden- Stafette in den Wettkampf. Nach einer «Zünipause» war der Biathlon ein erster Höhepunkt am Morgen. Es ging darum, möglichst viele Kegel mit Tennisbällen herunter zu schiessen und ein paar Runden in der Halle abzuspulen. Unsere Fans feuerten die Kids tatkräftig an, was diese zu einer top Leistung animierte.
Zum Abschluss vom Morgen wurde es nochmals sehr Laut in der Halle. Beim Hindernislauf kämpften sich die 14 Teams der Kategorie U14Mixed gleichzeitig durch den Parcours. In diesem Gerangel, wo stossen und «ellenböglen» unübersehbar dazugehörten, lief unsere Gruppe eine spitzen Zeit heraus. Eine ganz tolle Leistung! Das Team belegte den starken achten Schlussrang von 14 Teams in der Kategorie U14Mixed.
Am Mittag trafen zwei weitere Teams von Merenschwand in der Halle ein. Nach einer kleinen Orientierung von den Leitern und dem Austausch mit den am Morgen gestarteten Athleten, ging es gleich los mit dem Aufwärmen. Der Tribünenbereich von Merenschwand füllte sich mit weiteren Fans. Ausgeschlafen waren sie voller Energie geladen und feuerten die Kids tatkräftig an.
Die beiden Teams Jugi 2 und La1 starteten mit ihren Weitsprüngen in den Wettkampf. Im zweiten Teil dem Gold- / Ringli-Sprint wurde der Speaker sogar hellhörig, welche Spitzenleistungen die Kids aus Merenschwand erbrachten.
Waren doch sehr viele namhafte Vereine (LV Zürich; Läuferriege Albis, LF Brunnen) an diesem Nachmittag vertreten. Es hat richtig Spass gemacht den Kids zuzuschauen, mit welcher Freude und Spritzigkeit sie den Wettkampf angingen.
Ein erster Höhepunkt am Nachmittag, war wie auch schon am Morgen der Biathlon. Nach einer kurzen Trainingssession in der Einlaufhalle gingen die Kids ans Werk.
Sie gaben alles, was sie konnten, spulten die Runden schnellstmöglich ab, damit sie noch ausser Puste den Tennisball mit voller Wucht auf die Kegel werfen konnten.
Naja man hat gut gesehen, dass viel Energie in den Würfen steckte, aber man sah auch wohin die Bälle flogen. Es ging allen Teams so, ist ja nicht ganz einfach, so aus sieben Meter Distanz einen 20 cm grossen Kegel auf zwei Meter Höhe mit einem Tennisball herunter zu schiessen.
Der Hindernislauf war der krönende Abschluss von einem sehr erfolgreichen Nachmittag. Die langsam müde werdenden Fans rappelten sich auch nochmals auf, um die Kids anzufeuern.
Die beiden Teams belegten in ihren Kategorien folgende Schlussränge:

  • La1       U12 Mixed 10 Platz von 13 Teams
  • Jugi 2    U10 Mixed 12 Platz von 13 Teams

Es war ein ganz gelungener Anlass. Vielen Dank an alle Supporter die uns tatkräftig unterstützen.
Herzliche Gratulation den Kids, die am Wettkampf mitgemacht haben. Tolle Leistung!

Autor: Roman Strebel

Rangliste

Impressionen

Kellerämterlauf 2019

kelleraemterlauf 2019

Jugi und Laufgruppe vereint

Mit einer Gruppe von 18 Läuferinnen und Läufern fahren wir am Samstag vor dem Wechsel zur Winterzeit nach Jonen. Darunter einige Laufneulinge aus der Jugi. Diese aufgeregte Schar war kaum zu bändigen und so investierten wir viel Zeit zum Einlaufen und Besichtigen der Strecke. Kurz nach 10.00 Uhr eröffnete aus Merenschwander Sicht Niklas den Lauf. Mit einer Top Leistung legte er vor und die anderen zogen nach.
Während die meisten Gruppen mit vielen sehr jungen Läuferinnen und Läufern anreiste, war es bei uns umgekehrt. Die grösste Startgruppe war bei den ältesten Kategorien, die als Vorbilder für die Kleineren auch gleich einige Podest- und äusserst knapp verpasste Podestplätze erkämpften.
Nach dem neblig, kühlen Teil im Wald wurde es gegen Mittag sonnig und wärmer. Doch das war zweitrangig. Die Gruppe erfreute sich an der Startnummernverlosung und holte dort auch den einen oder anderen Preis ab. Leider hat es dieses Jahr nicht für einen Gruppenpreis gereicht- dazu waren die Konkurrenzvereine zu gross. Schön wäre es, wenn wir im nächsten Jahr um einen Preis für die grösste Gruppe mitrennen können.  Was bedeutet, dass wir weiterhin mit mehreren Riegen aus dem Turnverein an solchen Wettkämpfen teilnehmen versuchen.
Herzliche Gratulation zu allen Leistungen!
Autor: Andrea Käppeli

Auszug aus der Rangliste:

Mädchen

  • 2011: 1000m             Jael Weide 5.42min               Rang 22
  • 2008: 1500m              Lorena Fischer 6.10min         Rang 6
  • 2006/2007: 1500m     Svenja Räber  5.47min          Rang 2
  • Nora Käppeli 5.48 min           Rang 3
  • Jasmin Fischer 6.46min         Rang 15
  • 2004/2005: 1500m     Jacqueline Schmid 5.47min   Rang 3
  • Sina Käppeli 5.48min           Rang 4

Knaben

  • 2013/2014: 500m       Dylan Moser   2.54min          Rang 33
  • 2011: 1000m              Lino Keusch     4.28 min         Rang 6
  • Gavin Moser   6.25min          Rang 30
  • 2010: 1000m             Niklas Konrad             4.26min          Rang 7
  • Yoric Schüepp 4.44min          Rang 11
  • 2008: 1500m             Levin Keusch   6.29min          Rang 9
  • Nic Käppeli     7.19min          Rang 12
  • 2006/2007: 1500m     Salvian Dora   6.24min          Rang 9
  • 2004/2005: 1500m     Nicola Niederer          5.06min          Rang 2
  • Christian Veidt           5.28min          Rang 5
  • Thomas Veidt                         5.33min          Rang 6
  • Valentin Waser          5.57min          Rang 9

Impressionen

Hallwilerseelauf 2019

Sonne, Freude, Teamgeist, Spannung und viel Energie- dies sind die besten Voraussetzungen für grandiose Leistungen am diesjährigen Hallwilerseelauf. Einerseits zeigten alle Läuferinnen und Läufer Bestleistungen, was zu vielen strahlenden Gesichtern führte. Andererseits hat dieser Anlass fast ein wenig «Schulreis-Charakter». Per Schiff zur Wechselzone oder zurück zum Ziel, Postauto-Shuttle und viel gemeinsame Zeit tragen wesentlich zu diesem Feeling bei. Spannung, Aufregung und viele kleine Abenteuer sind erlebbar. Im Teamlauf konnten wir mit 6 Teams für Aufsehen sorgen – sind doch mehrheitlich sehr junge Athlet/innen am Start, die viele andere Läufergruppen in den Schatten stellen.
Lustigerweise haben wir uns dieses Jahr selber immer wieder angespornt, die Teams waren so ausgeglichen, dass sie sich selber am meisten herausgefordert haben. Dass schlussendlich drei der sechs Teams innerhalb von 32 Sekunden den Halbmarathon beenden, ist beeindruckend. Die nächsten zwei Teams folgen mit rund 2Minuten Abstand, was auf diese Distanz ebenfalls sehr wenig ist. Alle sechs Teams haben eine sensationelle Leistung vollbracht. Beachtenswert sind unter anderem auch die Youngsters Jannis und Marvin, die das erste Mal unter Wettkampfbedingungen einen 10km Lauf absolviert haben.
Und wenn wir schon bei den Youngsters sind: auch in den Schülerinnenläufen am Vormittag sind tolle Leistungen erlaufen worden. Die gelben Ärmel aus Merenschwand fallen auf- nicht nur durch die Masse, auch durch die Klassierungen, die alle (!) in der ersten Ranglistenhälfte anzutreffen sind. Die Wette, dass alle mindestens in den ersten zwei Dritteln des Klassements anzutreffen sind, wurde sogar übertroffen 😊
Herzliche Gratulation – es ist toll, in einer motivierten Gruppe zu laufen… und die phantastischen Fans am Streckenrand beflügeln zusätzlich. Dankeschön an alle, die uns angefeuert und unterstützt haben.
Bericht Andrea Käppeli
Video André Käppeli
Auszug aus der Rangliste:  Teamlauf Kat. mixt (mind. 1 weibl. Läuferin)
Schülerinnenläufe:

  • Lorena Fischer  1.6km   6.48min               Rang 10
  • Svenja Räber     2.4km   9.58min               Rang 6
  • Jasmin Fischer 2.4 km    11.21min             Rang 20

Halbmarathon 21 km:

  • Martin Häuselmann (Hösi)          1.33.06
  • Patrick Städelin                                1.44.04

Impressionen

Aargauer Final UBS Kids Cup 2019

Aargauer-Final-UBS-Kids-Cup-2019

Drei MerenschwanderInnen zeigten am UBS Kids Cup Kantonalfinal in Stein, dass sie zu den stärksten Athleten aus dem Kanton Aargau gehören

Svenja Räber, Jasmin Fischer und Nicola Niederer hatten die Qualifikation für den kantonalen Final erreicht und durften am 25. August in Stein teilnehmen.
Um 11.00 Uhr starteten alle in den Wettkampf. Die Mädchen zeigten zuerst im Ballwurf ihr Bestes, während Nicola als erstes die 60m absolvierte. Leider konnte er nicht ganz mit den Schnellsten mitlaufen. Dafür erzielte er im Weitsprung mit 5.59m und Ballwurf mit 56,19m persönliche Bestweiten. Svenja und Jasmin zeigten ebenfalls ganz starke Leistungen. Sie erzielten den 19. Rang und 21. Rang. Jasmin bewies einen aussergewöhnlichen Wettkampfwille und bestritt alle Disziplinen trotz Verletzung.
Es war ein ganz toller Wettkampftag bei besten Bedingungen. Nicola erreichte sogar fast einen Podestplatz. Es fehlten nur 94 Punkte.
Macht weiter so! Wir sind stolz auf euch.
Autorin:
Sonja Odermatt

Rangliste

https://www.ubs-kidscup.ch/de/resultate-bestenlisten/ranglisten.html

Impressionen

Pfingstlauf Wohlen 2019

Pfingstlauf2019

Formtest geglückt

Am Pfingstsamstag waren 25 Laufer/-innen in Wohlen auf den Distanzen zwischen 350m und 3‘200m unterwegs. Im Wald angenehm kühl, auf offenen Feld ungewöhnlich warm, war der Lauf ein idealer Test für das ETF. Diesmal wurde die Laufgruppe „verstärkt“ durch Läufer/-innen der Jugi 2 von Sven. Einmal mehr konnten wir diverse Podestplätze erlaufen. Zwei Premieren waren zu verzeichnen: Nicola mit seinem ersten Podestplatz in Wohlen nach div. 4 und 5 Rängen und der Dreifachsieg von Janis, Marvin und Robin. Weitere haben auch Ariane und Livia einen Podestplatz erlaufen. Weitere Impressionen in der folgenden Bildstrecke. Das ETF kann also kommen, die Form stimmt. Nun hoffen wir auf Wetterglück und möglichst viele Zuschauer welche uns anfeuern.
Autor
Erich Wigger

Rangliste

Impressionen

ETF Aarau 2019 – 1. Wochenende

ETF2019-1

Ein dritter Rang und zehn Auszeichnungen finden den Weg nach Merenschwand und die Jugendabteilung klassiert sich unter den Top Ten

Mit ereignisreichen Tagen startete der TV Merenschwand am ersten Wochenende am Eidgenössischen Turnfest. Mit dem Einzelwettkampf in der Leichtathletik, dem Team Aerobic zu zweit, dem Kunstturnen, des Geräteturnen zu zweit, dem Turnwettkampf und des Vereinswettkampfs der Jugend konnten viele turnerische Höhepunkte erlebt werden.
Bereits am Donnerstag fuhren acht junge Merenschwander Leichtathleten und ihr Coach nach Aarau. Sie eröffneten das Turnfest mit ihrem sechsteiligen Wettkampf. Bei den Disziplinen 100 Meter Sprint, Weitsprung, Hochsprung, Kugel, Speer und 1000 Meter Lauf kämpften sie um ihre Punkte. Letztendlich konnte sich Elio Strebel mit dem 141. Rang bei 916 Startenden eine Auszeichnung sichern.
Früh am Freitagmorgen starteten Sandra Strebel und Carole Kuhn im Team Aerobic zu zweit. Sie klassierten sich mit ihrer Choreographie im mittleren Drittel mit der Note 9.12 bei 29 gestarteten Teams.
Ebenfalls in der Leichtathletik starteten die Zwillingsschwestern Livia und Ariane Wigger am Freitagnachmittag. Sie kämpften in der Kategorie K4 gegen 260 Gegnerinnen. Bei den Disziplinen 100 Meter Sprint, Weitsprung, Kugel und 800 Meter Lauf liessen sie viele Gegnerinnen hinter sich. Beide jungen Frauen sicherten sich mit dem 37. respektive 46. Schlussrang eine Auszeichnung.
Etwas später am Freitag reisten elf weitere Turnerinnen und Turner für den Turnwettkampf nach Aarau. Bei den Damen konnte sich unter 514 Teilnehmerinnen Nadine Rogenmoser mit dem 70. Rang und Nadja Beck mit dem 129. Rang eine Auszeichnung erturnen. Ebenfalls eine Auszeichnung sicherte sich Severin Rohrer mit dem 75. Schlussrang bei 739 Startenden. Esther Raich (37. Rang von 132 Turnerinnen), Fredy Klausner (38. Rang von 342 Turnern) und Roman Strebel (60. Rang von 342 Turnern) sicherten sich in der Kategorie 35+ jeweils ihre Auszeichnung.
Unsere Jugend hatte ihren grossen Auftritt um den Mittag am Samstag. Mit 68 Kindern konnte in der 2. Stärkeklasse gegen 82 Gegner angetreten werden. Im ersten Wettkampfteil rannten die Leichtathleten die Pendelstafette über 60 Meter (Note: 9.66) in bester Zeit. Zeitgleich waren 14 Turnerinnen mit der Gerätekombination (Note 8.64) am Start.  Die Kameradinnen der Geräteriege 1 trugen ihren turnerischen Beitrag mit der Vorführung des Schulstufenbarren (Note: 9.16) bei. Die Leichtathleten konnten an der starken Leistung des ersten Wettkampfteils anknüpfen und sprangen im Weitsprung die Note 9.47. Im letzten Wettkampfteil waren die Mädchen vom Team Aerobic und die 800 Meter Läufer am Start. Alle drei Gruppen konnten mit ihrer Leistung Überzeugen und steuerten für die 27.45 Punkten noch je 8.88 (Team Aerobic) und 9.43 (800 Meter Lauf) bei. Diese Punktzahl bedeutete für die Jugend Merenschwand den sensationellen 7. Schlussrang.
Ebenfalls am Start in Aarau waren unsere Kunstturner Florentin Dora in der Kategorie Programm 1 (19. Rang bei 24 Turnern) und Cédric Pfäffli (56. Rang bei 79 Turnern) in der Kategorie Programm 6.
Den Abschluss des Wochenendes am Sonntag machten die drei Teams im Geräteturnen zu zweit. Rahel Rey und Melanie Koch-Etterli erreichten mit ihren Programmen im Schulstufenbarren und Boden beste Noten. Letzten Endes durften sie sich mit dem sensationellen 3. Schlussrang feiern lassen. Auch das Programm von Jasmine Bucher und Melanie Rogenmoser war hervorragend. Mit dem 15. Schlussrang sicherten sie sich die zehnte Auszeichnung für den TV Merenschwand. Bei 90 gestarteten Teams ist auch die Leistung von Lea Müller und Ramona Räber mit dem 38. Rang sehr gut. Sie haben mit ihren jungen Jahren das erste Mal ein Geräteturnen zu zweit gemacht. Die Premiere ist dementsprechend geglückt.
Herzliche Gratulation allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am ersten Wochenende des ETF Aarau!

Ranglisten

http://lists.contest.stv-fsg.ch/aarau2019/#!Info

Impressionen

Freiämtercup 2019

Freiämter Cup 2019

Der TV Merenschwand holt acht Podestplätze am Feriämtercup und sichert sich drei Meistertitel

Bereits am späteren Nachmittag fuhren die verschiedenen Riegen nach Mühlau oder nach Sins, je nach Disziplin, an den Freiämtercup. Gestartet wurde der Wettkampf bei den Merenschwander mit den Steinstösser/Innen und Steinhebern. Ungefähr zeitgleich präsenteierten die Jugendriegen ihre Turnprogramme an den Geräten und auf der Bühne. Alle Jugendriegen wurden beim Rangverlesen mit einem Podestplatz belohnt. Die Geräteriegen 1 (Note 9.39) und 2 (Note 9.05) erreichten beide nach Sins-Oberrüti den zweiten Schlussrang, wobei der erste Rang bei der Geräteriege 1 nur um 0.01 Punkte verpasst wurde. Im Team Aerobic in der Kategorie Jugend wurde vom Aerobic 2 ebenfalls der zweite Schlussrang (Note 8.75) erreicht. Den dritten Schlussrang teilten sich die jüngeren Mädchen des Team Aerobic Merenschwand mit dem Virtus Wohlen (Note 8.52).
Die Geräteriegen und das Team Aerobic der Aktiven hatten ihre Vorführung etwas später am Abend. Die Ziele waren hoch gesteckt. So galt es doch drei Meistertitel zu verteidigen. Umso gespannter waren die Turnerinnen und Turner vor dem Rangverlesen.
Beim Aerobic konnte die angestrebte Note 9 leider noch nicht ganz erreicht werden. Mit der Note 8.80 wurde der 6. Schlussrang erreicht. Ebenfalls auf dem 6. Rang beendeten die Steinheber ihren Wettkampf (Note 9.00). Überraschend fanden sich die Steinstösser/Innen mit der Note 8.38 auf dem Podest im 3. Rang.
Die Geräteriegen konnten Ihre Ziele allesamt erreichen. Die Gerätekombination (Note 9.63), der Schulstufenbarren (Note 9.53)und der Barren konnten ihren Freiämtermeister verteidigen. Die Herren am Barren erturnten sich mit der Note 9.70 sogar die Höchstnote des Abends. Herzliche Gratulation!
Ein herzliches Dankeschön allen treuen Begleiter und Fans, welche uns am Freiämtercup unterstützt haben.

Rangliste

Impressionen

Danke Sascha Meier für die Fotos!


 

UBS Kids Cup 2019

Die Jugend Merenschwand sichert sich im regionalen UBS Kids Cup zwei Podestplätze und der zusätzliche 1000 Meter Lauf an diesem Anlass brachte weitere fünf Medaillen

Am 19. Mai startete die Jugi 2 und die Leichtathletikriege des TV Merenschwand am UBS Kids Cup. Dieser Cup setzt sich aus dem Sprit, dem Weitsprung und dem Ballwurf zusammen.
Nicola Niederer sicherte sich in der Kategorie Knaben 15 den ersten Schlussrang. Auffallend stark war er im Ballwurf mit 54 Metern. Bei den jüngeren Knaben in der Kategorie Knaben 8 durfte Lino Keusch die silberne Medaille entgegen nehmen.
An diesem Anlass in Wohlen kann zusätzlich der 1000 Meterlauf absolviert werden. Nach zweieinhalb Runden rennen waren alle Läuferinnen und Läufer sichtlich erschöpft. Umso schöner ist es, dass sich Svenja Räber (3. Rang), Lino Keusch (2. Rang), Levin Keusch (2. Rang), Nicola Niederer (2. Rang) und Christian Veidt (3. Rang) unter den ersten drei Läufern in ihrer Kategorie klassierten.
Allen Athletinnen und Athleten gratulieren wir ganz herzlich.

Rangliste

Impressionen

Aargauer Schülermeeting 2019

Lorena Fischer kann sich am Aargauer Schülermeeting den 3. Rang im 600 Meter Lauf sichern

Am vergangenen Sonntag Morgen (4.5.2019) lag tatsächlich Schnee. Noch nie wurde das Warmlaufen mit Kappe und Handschuhen durchgeführt. Die sechs Leichtathletinnen und Leichtathleten mussten sich speziell warmhalten. Bei kältesten Temperaturen warfen, rannten und hüpften sie.
Wir gratulieren unseren sechs gestarteten Athletinnen und Athleten, welche sich wacker ihren Gegnern und der Kälte stellten.

Rangliste

Impressionen