Skip to content
NWS 2019

NWS 2019

Die SSB-Mädels sind bereit für die Schweizermeisterschaft!

Obwohl der Treffpunkt erst um 12:15 Uhr, machten einige Mädels einen etwas müden Eindruck. „Hoffentlich ändert sich das noch“, dachte ich mir. Denn die Nordwestschweizermeisterschaft war unser einziger Vorbereitungswettkampf für die Schweizermeisterschaft am 1. Dezember. Es war wichtig, dass sich die Kinder nach der Sommerpause wieder unter den geschulten Augen der Kampfrichter und unter Druck und Anspannung beweisen können.
Die Wettkampfvorbereitung verlief nicht optimal, da wir in den Herbstferien kein Training durchführen konnten. Zudem mussten nach den Sommerferien zwei Turnerinnen ersetzt werden. Keine leichte Aufgabe, ein neues Programm in 2 Monaten zu erlernen. Giada und Alessia ihr habt das super gemacht!
Nun aber zurück zum Wettkampf. Wir kamen um 13:00 Uhr in Gipf-Oberfrick an. Die Nervosität war bei einigen Turnerinnen nun deutlich spürbar. Wir hatten noch Zeit einige Aufführungen in der Halle zu bestaunen, bevor es dann los ging mit dem Aufwärmen. Wir fanden in der Aufwärmhalle ein kleines und ruhiges (und stickiges) Plätzchen. Nachdem die Gelenke warm waren und die Spagate und die Brücke gedehnt wurden ging es los mit der mentalen Vorbereitung. Die Zeiten wurden nochmals in den Gruppen durchgegangen und das Programm wurde trocken geübt. In der Einturnhalle hatte es einen Barren, an welchem noch einzelne Teile eingeturnt werden konnten.
Danach verschoben wir uns in die Wettkampfhalle. Die Mädchen zogen ihr Gwändli an und letzte Anweisungen wurden gegeben. Nun galt es ernst. Können die Merenschwanderinnen an ihre Erfolge der letzten Saison anknüpfen?
Die Turnerinnen stellten die Barren auf und nach dem Einturnen wurde der Schlachtruf, wie immer lauthals geschrien. Der Durchgang verlief unserer Meinung nach ziemlich gut. Auch die Mädchen hatten ein gutes Gefühl. Nach 45 Minuten konnte ich die Note abholen: 9.20. Wir wussten nicht, ob wir uns freuen konnten, da wir keine Vergleiche mit den anderen Riegen hatten. Da wir letzte Saison an der KMV zweimal über 9.50 turnten, dachten wir, dass es knapp werden könnte. Denn auch unsere Konkurrentinnen zeigten sehr synchrone und gut geturnte Programme.
Endlich war die Rangverkündigung. Wir konnten es kaum glauben, als der 3. und 2. Rang der Kategorie B ausgerufen wurde. Denn diese beiden Vereine hatten beide eine Note unter 9.00. Jubelnd stürmten die Mädchen aufs oberste Treppchen des Podests und auch das Leiterteam und die mitgereisten Fans freuten sich riesig.
Ein gelungener Vorbereitungswettkampf für die Merenschwanderinnen. Doch es gibt immer noch einiges zu verbessern bis zur Schweizermeisterschaft. Zum Glück haben wir noch ein paar Trainings, die wir mit dem neuen Motivationsschub hoffentlich optimal nutzen können.
Wir freuen uns riesig, mit der Jugendriege des Schulstufenbarrens am 1. Dezember das erste Mal an der SMVJ anzutreten.

Impressionen

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.