Skip to content
Jubi-Cup 2016

Jubi-Cup 2016

Erfolgreicher Jubi-Cup 2016 für den TV Merenschand.

Um 17.15 Uhr versammelte sich die Team Aerobic Gruppe bei der alten Post und fuhr gemeinsam nach Stetten. Die Vorfreude war riesig, denn die Chance auf einen Podestplatz war zum Greifen nah. Die Wettkampfvorbereitung war viel versprechend, da die verschiedenen Akrobatikelemente bestens funktioniert hatten. Mit Unterstützung der angereisten Fans wurde die Choreographie zum besten gebracht. Schnell wurde jedoch klar, dass beim Auftritt nicht alles nach Wunsch verlief.  Ob die erbrachte Leistung für eine zufriedenstellende Rangierung reichen würde, würde sich jedoch erst beim Rangverlesen zeigen.
Bis dahin hatten auch die Geräteturner und die Geräteturnerinnen ihre Einsätze. Die Herren zeigten eine gelungene Vorführung am Barren. Obwohl noch nicht ganz alle Zehen bis zu Letzt gestreckt wurden, wurde das Programm synchroner als noch eine Woche zuvor geturnt.
Bereits eine Stunde später waren die Damen und Herren in der Gerätekombination im Einsatz. Kurzfristig mussten noch einzelne Übungen und Zeiten angepasst werden, da nicht alle am Wettkampf teilnehmen konnten. Dies war jedoch für die Fans und die Kampfrichter nicht ersichtlich. Das Programm wurde fast fehlerfrei und mit viel Spannung geturnt. Die Konkurrenz würde es an diesem Abend sehr schwer haben, das eingespielte Team von der Spitze zu verdrängen.
Den Abschluss machten die Damen am Schulstufenbarren. Mit fast 45 Minuten Verspätung, konnten sie endlich das Programm um 22.50 Uhr zeigen. Obwohl die Vorbereitung aufgrund der Verzögerung nicht optimal war, zeigten sie eine starke Leistung.
Danach ging es schnell unter die kalte Dusche und anschliessend ins Festzelt. Dort musste man nicht lange suchen, wo der TV Merenschwand anzutreffen war. Die gelbe Farbe des neuen Trainers und die 53 Turner und Turnerinnen waren nicht zu übersehen. Kaum fertig gegessen begann das Rangverlesen. Die Anspannung war gross. In welchen Disziplinen würde es wohl aufs Podest reichen?
Diese Frage wurde zum Glück schnell beantwortet. In der Gerätekombination und im Schulstufenbarren konnte man sich den Sieg mit einem grossen Vorsprung erkämpfen und sich über die sensationellen Noten von 9.53 und 9.48 freuen. Die Herren erreichten im Barren den 2. Rang mit der Note 9.35. Obwohl das Teamaerobic  ein grossartiges Programm gezeigt hatte, reichte es ihnen am Ende trotzdem noch nicht ganz aufs Treppchen. Mit der Note von 8.58. durfte der 7. Rang gefeiert werden.
Auch wenn dieser Schlussrang nicht ganz zufriedenstellend ist, feierte man und freut sich bereits auf die Kantonalen Meisterschaften im Vereinsturnen in Gränichen am kommenden Samstag.

Rangliste

Flickr


 

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.