Skip to content
ETF2019-1

ETF Aarau 2019 – 1. Wochenende

Ein dritter Rang und zehn Auszeichnungen finden den Weg nach Merenschwand und die Jugendabteilung klassiert sich unter den Top Ten

Mit ereignisreichen Tagen startete der TV Merenschwand am ersten Wochenende am Eidgenössischen Turnfest. Mit dem Einzelwettkampf in der Leichtathletik, dem Team Aerobic zu zweit, dem Kunstturnen, des Geräteturnen zu zweit, dem Turnwettkampf und des Vereinswettkampfs der Jugend konnten viele turnerische Höhepunkte erlebt werden.
Bereits am Donnerstag fuhren acht junge Merenschwander Leichtathleten und ihr Coach nach Aarau. Sie eröffneten das Turnfest mit ihrem sechsteiligen Wettkampf. Bei den Disziplinen 100 Meter Sprint, Weitsprung, Hochsprung, Kugel, Speer und 1000 Meter Lauf kämpften sie um ihre Punkte. Letztendlich konnte sich Elio Strebel mit dem 141. Rang bei 916 Startenden eine Auszeichnung sichern.
Früh am Freitagmorgen starteten Sandra Strebel und Carole Kuhn im Team Aerobic zu zweit. Sie klassierten sich mit ihrer Choreographie im mittleren Drittel mit der Note 9.12 bei 29 gestarteten Teams.
Ebenfalls in der Leichtathletik starteten die Zwillingsschwestern Livia und Ariane Wigger am Freitagnachmittag. Sie kämpften in der Kategorie K4 gegen 260 Gegnerinnen. Bei den Disziplinen 100 Meter Sprint, Weitsprung, Kugel und 800 Meter Lauf liessen sie viele Gegnerinnen hinter sich. Beide jungen Frauen sicherten sich mit dem 37. respektive 46. Schlussrang eine Auszeichnung.
Etwas später am Freitag reisten elf weitere Turnerinnen und Turner für den Turnwettkampf nach Aarau. Bei den Damen konnte sich unter 514 Teilnehmerinnen Nadine Rogenmoser mit dem 70. Rang und Nadja Beck mit dem 129. Rang eine Auszeichnung erturnen. Ebenfalls eine Auszeichnung sicherte sich Severin Rohrer mit dem 75. Schlussrang bei 739 Startenden. Esther Raich (37. Rang von 132 Turnerinnen), Fredy Klausner (38. Rang von 342 Turnern) und Roman Strebel (60. Rang von 342 Turnern) sicherten sich in der Kategorie 35+ jeweils ihre Auszeichnung.
Unsere Jugend hatte ihren grossen Auftritt um den Mittag am Samstag. Mit 68 Kindern konnte in der 2. Stärkeklasse gegen 82 Gegner angetreten werden. Im ersten Wettkampfteil rannten die Leichtathleten die Pendelstafette über 60 Meter (Note: 9.66) in bester Zeit. Zeitgleich waren 14 Turnerinnen mit der Gerätekombination (Note 8.64) am Start.  Die Kameradinnen der Geräteriege 1 trugen ihren turnerischen Beitrag mit der Vorführung des Schulstufenbarren (Note: 9.16) bei. Die Leichtathleten konnten an der starken Leistung des ersten Wettkampfteils anknüpfen und sprangen im Weitsprung die Note 9.47. Im letzten Wettkampfteil waren die Mädchen vom Team Aerobic und die 800 Meter Läufer am Start. Alle drei Gruppen konnten mit ihrer Leistung Überzeugen und steuerten für die 27.45 Punkten noch je 8.88 (Team Aerobic) und 9.43 (800 Meter Lauf) bei. Diese Punktzahl bedeutete für die Jugend Merenschwand den sensationellen 7. Schlussrang.
Ebenfalls am Start in Aarau waren unsere Kunstturner Florentin Dora in der Kategorie Programm 1 (19. Rang bei 24 Turnern) und Cédric Pfäffli (56. Rang bei 79 Turnern) in der Kategorie Programm 6.
Den Abschluss des Wochenendes am Sonntag machten die drei Teams im Geräteturnen zu zweit. Rahel Rey und Melanie Koch-Etterli erreichten mit ihren Programmen im Schulstufenbarren und Boden beste Noten. Letzten Endes durften sie sich mit dem sensationellen 3. Schlussrang feiern lassen. Auch das Programm von Jasmine Bucher und Melanie Rogenmoser war hervorragend. Mit dem 15. Schlussrang sicherten sie sich die zehnte Auszeichnung für den TV Merenschwand. Bei 90 gestarteten Teams ist auch die Leistung von Lea Müller und Ramona Räber mit dem 38. Rang sehr gut. Sie haben mit ihren jungen Jahren das erste Mal ein Geräteturnen zu zweit gemacht. Die Premiere ist dementsprechend geglückt.
Herzliche Gratulation allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am ersten Wochenende des ETF Aarau!

Ranglisten

http://lists.contest.stv-fsg.ch/aarau2019/#!Info

Impressionen

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.