Skip to content

ATP Wildkräuterspaziergang 01.07.2021

Die Frauen und Damen genossen einen gemütlichen Saisonabschluss

Mit dem Velo fuhren die rund dreissig Frauen, junge und junggebliebene, von Merenschwand zum Waldhaus Tannenlaube in Muri.

Jetzt konnte es losgehen – die Kräuterkennerin, Michèle Jörg Dittli aus Aristau, spazierte mit uns durch Wald und Wiese. Fachkundig und auf ihre humorvolle Art erklärte sie uns, wie lebenswichtig es ist, geniessbare von giftigen Wildkräuter zu unterscheiden und wie wir Buchenschösslinge, Brennnessel, Breitwegerich, Giersch, schwarzer Holunder, Mädesüss, Johanniskraut und mehr zubereiten können. Auch Hinweise auf die Heilwirkung der Pflanzen und kleine Anekdoten über Hexen, mystische Gedanken unserer Vorfahren über Pflanzen, fehlten nicht. Weiter erfuhren wir, wie aus Blackenblätter ein kleiner Verband mit zerquetschtem Spitzwegerich bei kleinen Verletzungen oder Insektenstichen angelegt wird.

Während wir Frauen unser Wissen über die Pflanzenwelt erweiterten, machte Paul bei der Tannenlaube die ganzen Vorbereitungen mit samt Feuer. So konnten wir die feine Kartoffelsuppe mit dem gesammelten Spitzwegerich, den Brennnesselblättern und -samen kochen und geniessen. Herzlichen Dank, Paul, für deinen wertvollen Einsatz!

Den schönen Sommerabend liessen wir gemütlich mit einem Glas Wein, einer Wurst vom Feuer, Salat, Kuchen und Kaffee ausklingen.

Wir alle haben es sehr genossen und geschätzt, nach der langen Corona-Durststrecke, wiedermal unbeschwert zusammen etwas zu unternehmen und sich auszutauschen.

Autor: Susanna Waltenspül

Impressionen

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.