Skip to content
Abteilungsreise Maennerriege 2015

Abteilungsreise Männerriege 2015

Für eher ältere Herren früh, nämlich bereits um 03.30 Uhr, traf sich die Reisegruppe mit Sack, Reisepass und einigen Euros bei einer der Poststellen im Dorf. Obwohl keine Platzreservation erforderlich war, fand das gute Duzend Männerriegler einen komfortablen Platz im Bus. Die Einreise in Italien passierte unbürokratisch und teilweise im Schlaf. Nach einem ersten Kaffee- und Gipfelihalt lenkte Hanspeter den Bus in den anbrechenden Morgenstunden entlang am Ostufer des Gardasees. Das Ziel wurde vom Reiseleiter Sämi mit “gelbem Haus rechts bei Km 47“ angegeben. Wir erreichten Castelletto und da stand er endlich in Marniga: Der Km-Stein 47.
Mit feiner Fleisch- und Käseplatte und kühlem Bier wurden wird von Sämi und Beatrix herzlich empfangen. Der Hausherr brachte uns seine Heimat, Geografisches und die Eigenheiten des Sees in der Theorie näher. Beim ersten Dorfrundgang in den Olivenheinen unterhielt er alle mit einigen Episoden seiner Kindheitserinnerungen. Ach ja, da war doch der See. Überquert man beim Km-Stein 47 die Strasse.. splash und alle genossen es, das erste Bad im glasklaren Gardasee.
Dass man am Gardasee herzlich willkommen ist, die Köche trotz Euro-Schwäche in den Grottos und Hafenrestaurants grossartig zu kochen wissen und in der Gegend ein feiner Tropfen wächst, sollte uns während unseres Aufenthaltes immer wieder von neuem bewiesen werden. Sämi hatte für den 2. Reisetag zwei Wanderungen parat, wobei doch mindestens unsere Elite hart zu beissen hatte. Die Gruppe ‘Plausch und Fun‘ jedoch, musste sich schon bald beim ersten Halt bereits am/im Swimmingpool in den Olivenheinen ausruhen und den Durst löschen. Dies nach Beobachtung der Familie Wiedenhopf, einer seltenen Vogelart, einem Skorpion und sonstigem grösseren Reptil am Wege. Dass zur selben Zeit die Gruppe “Berggeissen“ zu leiden hatte, Höhenmeter sammelte und über Stock und Stein jagte, wurde den Pläuschlern beim späteren Zusammenfinden bei Sämis Tante – Olgas Taverna – mitleidfordernd mitgeteilt. Spätestens beim Schlummertrunk und Ausklingen des Samstages auf Sämis Terrasse konnten schon wieder alle darüber lachen. Ja, auch Männer gehen shoppen! So wurden in Malcesine viele gestopfte Plastiksäcke mit örtlichen Spezialitäten zum Bus geschleppt, bevor wir zum Abschied beim Segel-Olypioniken im Restaurant da Umberto nochmals mit Essen zünftig verwöhnt auf die Heimfahrt geschickt wurden.
Sämi, danke; das war eine tolle Reise an Deinen – mit Recht – geliebten Gardasee. Hubi, Obmann Männerriege

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.