Adventsfenstertraining 2020

[vc_row height=“auto“][vc_column][ultimate_heading main_heading=“Adventsfensterlauf 2020 mit Fotowettbewerb“ heading_tag=“h3″ alignment=“left“ main_heading_margin=“margin-top:20px;margin-bottom:20px;“ sub_heading_margin=“margin-top:0px;margin-bottom:0px;“][/ultimate_heading][/vc_column][/vc_row][vc_row height=“auto“][vc_column][vc_column_text]Wie viele Adventsfenster können innerhalb einer Stunde von den Läuferinnen und Läufern des TV Merenschwand «besucht» werden? Und wer macht das schönste Foto?
Angesprochen waren die «erfahrenen» Mitglieder der Laufgruppe, die in 4er Gruppen aufgeteilt den Lauf unter die Füsse nahmen. Die Reihenfolge der besuchten Adventsfenster wurde den Gruppen freigestellt und so schwärmten sie von Anfang an in unterschiedlichen Richtungen davon. Allen, inklusive den «ortskundigen Ureinwohner» von Merenschwand, verlangten einzelne Adressen alles an Ortswissen, Ausdauer und Orientierungssinn ab. Manchmal brauchte es einen zweiten oder dritten Anlauf – mit und ohne Telefonjoker. Rund 7-8 Kilometer wurden so in einer kreativen Auslegung von Intervalltraining erlaufen. Alle der 5 Gruppen spulten die meisten der Adventsfenster ab.
Die kreativste Gruppe mit Marvin, Jannis, Nicola und Valentin gewannen mit ihren Fotos den kleinen Wettbewerb. Der jüngste Teilnehmer Maceo war in der Gruppe mit seinem Vater Roman und Julian dabei. Ebenfalls eine Familiengruppe war Sina, Nora und Andrea, welche von Lorena noch ergänzt wurde. Die Zwillinge Thomas und Christian starteten mit Ariane und Hösi. Die letzte Gruppe bestand aus Livia, Yannick, Ramon und Benno.
Besinnlichkeit kam neben dem Rennen ebenfalls nicht zu kurz, indem die schön dekorierten Fenster bestaunt und fotografiert wurden. So wurde manch ein Stossgebet ‘gen Himmel gesendet, beim Anblick der (endlich) gefundenen Fenstern.
Eine kleine Auswahl der vielen gemachten Fotos könnt ihr in den Impressionen entnehmen.
Es freut uns, dass die Laufgruppe unter Einhaltung des Schutzkonzeptes ihr Training fortführen kann, da sie nicht wie alle anderen Riegen an die Sportanlage gebunden ist.
Wir wünschen allen schöne Festtage und guten Start in ein gesundes, fittes 2021![/vc_column_text][vc_column_text]Autor: Andrea Käppeli
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row height=“auto“][vc_column][ultimate_heading main_heading=“Impressionen“ heading_tag=“h4″ alignment=“left“ main_heading_margin=“margin-top:20px;margin-bottom:20px;“ sub_heading_margin=“margin-top:0px;margin-bottom:0px;“][/ultimate_heading][vc_column_text css=“.vc_custom_1609003261380{margin-bottom: 50px !important;}“]

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Chlaus-Challenge GETU Einzel Merenschwand 2020

[vc_row height=“auto“][vc_column][ultimate_heading main_heading=“Die Mädchen waren begeistert und freuten sich auf die Herausforderung“ heading_tag=“h3″ alignment=“left“ main_heading_margin=“margin-top:20px;margin-bottom:20px;“ sub_heading_margin=“margin-top:0px;margin-bottom:0px;“][/ultimate_heading][/vc_column][/vc_row][vc_row height=“auto“][vc_column][vc_column_text]Da alle Wettkämpfe im 2020 abgesagt wurden, dachten wir, es wäre eine grossartige Idee für unsere Mädchen, ihre Fähigkeiten mit einem virtuellen internen Vergleichsturnen unter Beweis zu stellen.
Die Mädchen waren begeistert von der Idee! Die Motivation explodierte und die Mädchen nahmen die Herausforderung mit grosser Freude an.
Die Aufregung wurde mit jedem Training grösser und war am Morgen der Challenge auf einem hohen Niveau! Nachdem die Wertungsrichter eingetroffen und die Mädchen für den Start bereit waren, hat sich «Mery», das Getu-Maskottchen, als Unterstützung der Gruppe angeschlossen!
Für die Mädchen, die erst kürzlich der Riege beigetreten sind, haben wir eine neue Kategorie geschaffen, K0. Die Wertungsrichter haben auch spezielle Instruktionen erhalten, um unsere kleinsten Mitglieder zu bewerten. Das war für die jüngsten Mädchen ein grossartiger Einstieg!
Die Mädchen wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, die K0 & K1 Turnerinnen starteten am Boden und die Mädchen vom K2 & K3 begannen an den Ringen. Stefan Sprenger hat sich mit dem IT-Setup ins Zeug gelegt und zwei Live-Streams eingerichtet, um jeder Gruppe virtuellen Familienzugriff zu ermöglichen.
Die Übungen wurden in einer etwas anderen Gerätereihenfolge, als normal, geturnt. Die Rangliste ergab sich anhand der addierten Noten aller vier Geräte. Im K0 gewann Emma Pratter, an ihrem allerersten Vergleichsturnen, knapp vor Maja Klausner und Sally Hardegger. Mit einem etwas grösseren Vorsprung platzierte sich Jill Hardegger im K1, vor Hannah Klausner und Anelle Steiner. Im K2 stand Malea Rampa, vor Kim Hardegger und Elisa Stäger, ganz oben auf dem Podest. Mit 3 Punkten Vorsprung siegte Celine Käppeli im K3, auf dem 2. Rang war Vivienne Jenni und auf dem 3. Rang Malea Konrad. Unabhängig von der Rangierung waren wir sehr stolz auf unsere Mädchen. Anstatt Medaillen durfte alle Mädchen einen, von Steffi Sprenger selbst gebackenen, Grittibänz und ein Schoggistängeli entgegennehmen.
Auch für unser Leiterteam war der Vergleich unter den Turnerinnen sehr wichtig. Wir wollten den Turnerinnen eine Plattform bieten, um ihre Fähigkeiten zu zeigen. Das Ranking wird ihnen helfen, zu verstehen, wo ihre Stärken sind und wo es Raum für Verbesserung gibt. Gleichzeitig war es für uns Leiter eine Standortbestimmung, was uns die Kategorieneinteilung für die nächste, hoffentlich stattfindende, Wettkampfsaison erleichtert.[/vc_column_text][vc_column_text]Autor: Bea Pratter
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row height=“auto“][vc_column][ultimate_heading main_heading=“Impressionen“ heading_tag=“h4″ alignment=“left“ main_heading_margin=“margin-top:20px;margin-bottom:20px;“ sub_heading_margin=“margin-top:0px;margin-bottom:0px;“][/ultimate_heading][vc_column_text css=“.vc_custom_1607597720560{margin-bottom: 50px !important;}“]

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]